MEIN ENGAGEMENT FÜR MEINE KUNDEN. AUS MEINER PRAXIS GESPROCHEN FÜR MEINE KUNDEN:

Ich beschäftige mich seit geraumer Zeit mit unserem Gehirn und Bewegung. Diesen Film musste ich unbedingt posten. Super, Wahnsinn, was unsere Neurowissenschaftler alles erforschen. Ich bin total begeistert von diesem Film und es komplettiert mein Wissen zum Gehirn.

Das Gehirn ist so komplex und unglaublich. Was wir für ein Potenzial haben und selten nutzen. (Was z. B. Vera Birkenbihl schon gesagt hat.)

Wissenschaftler haben festgestellt, dass wir sog. Spiegelneuronen haben. Kurzerläuterung: Das Gehirn kann Bewegung mental erfassen und speichern ohne das der Körper die Bewegung trainiert hat. Unglaublich.

In der Tat läuft es darauf hinaus, dass wir Bewegungen auch mental erlernen und abspeichern können. Wir resp. Leistungssportler müssen nicht alles trainieren, wenn das Gehirn trainiert ist. Stundenlanges ausführen einer Bewegung ist nicht mehr erforderlich.
Im Weiteren heißt es auch, dass Fußballer im Spiel Bewegungen der Gegner voraussehen können.
Gemeint ist ohne den Kopf zu bewegen können sie ihr Umfeld auf dem Fußballplatz erfassen. Unglaublich.
Bei einem Trainingsvideo von unserem Bundestrainer konnte ich diese Übungen für das Gehirn schon sehen.

Zu verstehen wie das Gehirn funktioniert, nur so kann man auf höchsten Niveau Sportarten ausführen. Der Athlet der Zukunft wird künftig ganz anders trainieren. Man wird das Training ganz anders angehen dank Training und Wissenschaft.

Kräfte können im Körper von einem Gelenk zum nächsten innerhalb einer Bewegung gleichmäßig verteilt werden. (z. B. im Kampfsport - Karate). Das ist schon bekannt. Ihr müsst einfach den Film angucken. Das kann auch gespeichert werden, ohne das wir vorher die Bewegung ausgeführt haben. Unglaublich.

Das Gehirn bildet neuronale Anordnungen. Wenn eine Bewegung ausgeführt wird kommt es zu neuronalen Vernetzungen und diese werden abgespeichert. Man kann so sehr schnell Bewegungen verbessern und abspeichern. Durch körperliches Training wird nicht nur der Körper trainiert, sondern auch das Gehirn. Aber das ist schon bekannt. Das mentale Abspeichern von Bewegung ist die neue Erkenntnis. Noch viel verstärkter als das Visualisieren z. B. vor einem Wettkampt. Leistungsportler visualisieren ja auch Ihren Sieg im Wettkampf.

Nebenbei bemerkt:
Wir sollten auch mehr unsere Siege im persönlichen Bereich mental visualisieren, dann wäre einiges viel leichter. Wäre so meine Empfehlung und versuche ich auch meinem Kunden im Training zu vermitteln.

Unglaublich - ich bin hellauf begeistert von diesem Film.

Man muss immer erst jede Bewegung mental durchgehen, bevor man die Bewegung ausführt. Manchmal mache ich einfach "OHHHMMMM" bei meinen Kunden,wenn ich merke, der Körper ist zwar da, aber er ist noch nicht bereit sich zu bewegen, dann ist es auf jeden Fall gut spezielle Übungen für das Gehrin zu kennen.

Nun wieder zum Film:
Es wurde nicht nur von Antizipation gesprochen. (Fähigkeit der Vorwegnahme, z. B. beim Fußball, wohin wird der Ball geschossen.) Unser super Torwart Neuer kann ja sehr gut vorwegnehmen, wohin der Ball fliegt. Das macht ihn ja so einzigartig. Sein Gehirn ist trainiert.

Aus meiner Praxis:
Ich habe heute einem Kunden Tipps gegeben sein Gehirn anders zu nutzen. Wir haben festgestellt, dass es ihm schwerfällt nach seiner Arbeit abzuschalten und sich entspannt auf etwas Stressfreieres zu konzentrieren.

Das ist die Umstellungsfähigkeit, das bedeutet die Umstellung von Training zur Regeneration, von Arbeit zur Pause. Viele können ja auch nicht von der Arbeit zum Sport gehen. Es geht einfach nicht. Wenn wir Trainer das auffangen können und mit entsprechenden Übungen entspannen können, dann sind wir in der Lage dem Kunden zu helfen (Innerer Schweinehund) und grenzen uns von andern Trainern ab. Kundenbindung. Schöner USP.
Zumindest mache ich es so.

Diese Umstellungsfähigkeit ist wichtig um z. B. vom täglichen Stress bei der Arbeit zu enspannen. Es gibt Übungen, die u.a. neben 6 weiteren koordinativen Fähigkeiten, die wir nutzen können/ sollten, das Gehirn zu trainieren und besser zu nutzen. In dem Film wird auch von koognitiven Fähigkeiten gesprochen - ökonomisch ausgeführte Bewegungen.

Das ganze Thema ist so interessant. Ich bin gerade dabei das Training für das Gehirn mehr und mehr in mein Personal Training zu integrieren. Ich weiß, so kann ich meinen Kunden noch mehr helfen. Dieses Training ist nicht nur wichtig für den Sport, sondern für die Arbeit und auch für Kinder.

Hoffentlich ist der Link zu gebrauchen. Diese Film ist wichtig und super interessant für uns Trainer. Ansonsten ein kleiner Tipp: Der Film soll am 04.08.2016 um 10:55 Uhr ARTE wiederholt werden.
Ich hatte den Film eben im Fernsehen geguckt. Ich musste es einfach speichern.

http://www.arte.tv/guide/de/053419-000-A/hoeher-schneller-weiter-alles-kopfsache

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben